Kunst im Gut „20 Jahre großer Künstlermarkt" + Glockenkonzert im Klosterinnenhof

Ein „Vorgeschmack“ auf LOKALKLANG
Kulturfestival
Scheyern, 3.5.2014 — 4.5.2014
Easy Roider, Ifeanyi Okolo, Andreas Kessel, Etienne Favres | Linda Trillhaase, quattro staggioni | Markus Rupprecht
Bereits eine Woche vor dem offiziellen Beginn des Festivalzeitraums bekommt man in Scheyern mit dem Glockenkonzert und vor allem bei „Kunst im Gut“ einen Vorgeschmack auf LOKALKLANG. Die Veranstalter Margit Grüner und Robert Uebelhör stimmen in den verschiedensten Bereichen des großen und weithin bekannten Kulturfestivals „Kunst im Gut“ auf LOKALKLANG ein: Am ersten Maiwochenende bietet sich den Gästen von Kunst im Gut ein bunter Mix aus neuer bayrischer Volksmusik, französischen Chansons mit dem Trio Trikolore im Musikcafé, tschechischer Straßenmusik mit Motovidlo bis hin zum afrikanischen Trommel- und Tanzworkshop mit Performance-Künstler Ifeanyi Okolo. Da werden die Gäste auch schon mal von der Stelzengängerin Linda Trillhaase im weiß-blauen Riesendirndl gebührend empfangen, die französischen Akzent mit bayrischer Mundart auf humorvolle Weise mischt und musikalisch begleitet. Bayrischen Gesang, Mundharmonika und Gitarre bringen Stefan Amannsberger und Robert Hobmeier als Easy-Roider-Duo auf die Bühne. Inspiriert vom Roider Jackl gelingt es den beiden Vollblutmusikern durch das Wildern in verschiedenen Musikstilen den Bogen von der Volksmusik zu Duke Ellington und vom Tango zum irischen Jig zu spannen. Ein Highlight ist der Klanggarten mit rund 20 Klangskulpturen des französischen Künstlers Etienne Favre, dessen structures musicales bei Kunst im Gut aufgebaut werden. Für die Klangskulpturen verwendet Favre auch Recycling-Materialien, so dass schon mal Gummistiefel in ungewohnter Weise ertönen. Auch beim Kinderprogramm von Kunst im Gut wird dieses Mal LOKALKLANG zum Motto: Das Musikkarussell des Musikers und Instrumentenbauers Andreas Kessel wird von Muskelkraft betrieben, während die Kinder bei der Fahrt auf einer Lyra spielen können oder musizierend inmitten einer Trommel sitzen. Eine eigene Trommel selbst bauen, können die kleinen Gäste bei Bettina und Martin Höcker - da wird gepinselt, gemalt, geföhnt und auch schon mal ein Fell rasiert, bevor es als Bespannung für die Trommel dient.

Kunst im Gut findet an jedem ersten Mai- und Oktoberwochenende im historischen Klostergut Scheyern statt und begeistert mit einer hochkarätigen Ausstellung von rund 100 Künstlern und Kunsthandwerkern und einem fulminanten Unterhaltungsprogramm Kunst- und Musikliebhaber/innen auf der Suche nach dem Besonderen ebenso wie Familien mit Kindern, die einen rundum vergnüglichen Ausflug unternehmen möchten.


KONZERT
für die Reihe „Lokalklang“
Sonntag, 4. Mai 2014, 17 Uhr

Open Air im Klosterinnenhof Scheyern

1. Geläut
2. Abt Markus Eller: Begrüßung
3. Abt Markus Eller: Vorstellung der versch. Motive des Geläuts, z. B. „Te Deum“
4. quattro stagioni: Thema „Te Deum“ kurz anspielen
5. Geläut: Te Deum
6. Abt Markus Eller: Worte zu Charpentiers Te Deum
7. M. Rupprecht / BOS-Chor: Charpentiers Te Deum-Motiv auf Glocken (E-Dur)
8. quattro stagioni: M.-A. Charpentier „Prelude No. 1“ aus „Te Deum“ (H. 146)
9. M. Rupprecht / BOS-Chor: Charpentiers Te Deum-Motiv auf Glocken (Fis-Dur)
10. quattro stagioni: Händel „Alla Hornpipe“ aus der Wassermusik-Suite Nr. 2 D-Dur (HWV 349), 2. Satz
11. Abt Markus Eller: Erläuterung (kurz zu Händel als Überleitung zu England und) „Westminster“-Motiv (Big Ben)
12. Geläut: Westminster
13. quattro stagioni: „The Big Ben Canon“
14. M. Rupprecht / BOS-Chor: Bayernhymne-Motiv auf Glocken
15. quattro stagioni: M. Kunz „Gott mit dir, du Land der Bayern“
16. Abt Markus Eller: Verabschiedung
17. Geläut: Plenum
Klostergut Scheyern
Prielhof 1, 85298 Scheyern
10 - 19 Uhr
Eintritt: 7,50 €, Kinder unter 12 Jahren frei
Veranstalter
Schyrenplatz 1, 85298 Scheyern
Ansprechpartner
Kunst im Gut
Margit Grüner
Schyrenplatz 1, 85298 Scheyern
08441/80 38 34
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
weitere Informationen Ok