Impressionen der Bild-/Text-Dokumentation von Hubert P. Klotzeck in der Galerie Bildfläche in Eichstätt. Die Ausstellung läuft noch bis zum 17. Juni 2018.

Alkoholismus ist eine Krankheit – und als solche in unserer Gesellschaft vielfach tabuisiert und gleichzeitig verharmlost. Die Ausstellung des Fotographen Hubert P. Klotzeck nimmt unter dem Titel „Der Durst der Seele“ die Ursachen und die Folgen des Alkoholismus in den Blick. Das Projekt entstand nach einem langwierigen Prozess und einer schmerzvollen Auseinandersetzung mit dem Thema Alkoholismus. Vater und Stiefvater des Fotografen sind beide jung an den Folgen ihrer Alkoholkrankheit verstorben, auch die Großväter waren Opfer der Alkoholsucht. Doch wie ver- und bearbeitet man so eine Lebensgeschichte? Hubert P. Klotzeck nennt seine Bilder „Unorte“ und verbindet sie mit Berichten von persönlichen Erlebnissen, Zeitungsmeldungen, Kurztexten und wissenschaftlichen Fakten zum Thema Alkoholismus.

Fotos: Siegfried Dengler

 

Der Donaukurier berichtete am 15.05.2018: Das Tabu-Thema Alkoholismus fest im Blick

ZUR VERANSTALTUNG

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
weitere Informationen Ok