Storym@iling

Altdorf b. Nürnberg, 29.2.2016 — 27.7.2016
© Sabine Görz-Hofbeck, Stefan Richter
Ursula Muhr
Die Workshops begannen mit einer Einführung, bei der das Konzept vorgestellt und das Genre sowie die Figuren der Geschichte festgelegt wurden. Ein Steckbrief der Hauptakteure wurde entworfen und im Klassenzimmer aufgehängt. Dann schrieben die Schüler*innen den Anfang der Geschichte und schickten ihn per E-Mail an die Autorin Ursula Muhr. Diese würdigte den Text, machte Verbesserungsvorschläge und schrieb ihn ein Stück weiter, alles wiederum per E-Mail. Nach zehn Fortsetzungen, die Kinder konnten jederzeit Fragen stellen und Kritik üben, beendete Ursula Muhr die entstandene Geschichte und fügte alle Puzzleteile zusammen. Die Schüler*innen überarbeiteten anschließend Rechtschreibung, Zeichensetzung und Stil, gerade diese Phase führte sie zu einem exakten Betrachten und Beurteilen von Formulierungen und Inhalten. Parallel illustrierten sie die fertigen Texte und gestalteten ein Titelbild. Abschließend wurden die Geschichten im Rahmen einer Abschlussveranstaltung den Eltern und der Presse präsentiert. Die Schüler*innen machten die Erfahrung, an der Entstehung einer gemeinsamen Geschichte mitzuwirken und deren Verlauf entscheidend zu bestimmen. Sie wurden in einen gemeinsamen Entscheidungs- und Teilhabeprozess eingebunden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
weitere Informationen Ok