Aufbruch und Aufschwung in den 50er und 60er Jahren

Schüler stellen aus
Schulprojekt: Ausstellung
Rothenburg o.d. Tauber, 13.5.2012 — 15.6.2012
Wie war es damals, als ihr jung wart? Hinter dieser einfachen Frage verbergen sich unzählige Geschichten. Ihnen spürten Rothenburger Schüler aller weiterführenden Schulen im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts mit der Stadtbücherei und dem IMPULS quartiersbüroRothenburg im Herbst 2011 nach. Sie führten Interviews mit ihren Großeltern, Verwandten und Nachbarn und gewannen dabei Einblicke in die Zeit des Aufbruchs und Aufschwungs nach dem Zweiten Weltkrieg. Wirtschaftswunder und Mauerbau, das Wunder von Bern und die ersten Fernseher … Das sind Schlagworte, doch welchen Einfluss hatten sie auf das tatsächliche, das alltägliche Leben in einer kleinen fränkischen Stadt? Wie äußerte sich dort dieses Gefühl des Aufbruchs? Können wir uns heute noch davon anstecken lassen und im aktuellen Stadtentwicklungsprozess davon profitieren? Finden wir vielleicht über den Dialog zwischen den Generationen, über die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit die Ideen, die Motivation und den Mut, uns heute stärker als Teil dieser Stadt zu sehen und das Leben hier mitzugestalten? Die Ausstellung wird bereits am 27. April 2012 eröffnet.
Reichsstadtmuseum
Klosterhof 5, 91541 Rothenburg ob der Tauber
täglich 10 - 17 Uhr
Eintritt: 4 €, erm. 3,50 €, Familien: 8 €, Kinder unter 6 Jahren frei
Veranstalter
IMPULS quartiersbüroRothenburg
Spitalgasse 48, 91541 Rothenbrug o.d.T.
Reichsstadtmuseum
Klosterhof 5, 91541 Rothenburg ob der Tauber
Valentin-Ickelsamer-Mittelschule, Schule zur Lernförderung Rothenburg
Montessori-Schule, Oskar von Miller-Realschule, Reichsstadtgymnasium
Ansprechpartner
Annika Keller (IMPULS quartiersbüroRothenburg)
Spitalgasse 48, 91541 Rothenbrug o.d.T.
09861 87 55 278
09861 87 44 356
Partner
Stadtbücherei Rothenburg, Jugend- und Kulturstiftung Rothenburg ob der Tauber
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
weitere Informationen Ok