Bayerisch-Böhmische Nacht

Ausstellung mit einer Einführung von Mag. Karel Halla
Weiden i.d.OPf., 30.4.2004, 23:00
Durch Goethes "Italienische Reise von 1786" hat auch die Stadt Weiden ihren Platz auf der "Europäischen Goethe-Straße" gefunden, nachdem Goethe am 30. September 1786 im "Goldenen Adler" ( = Schuh Sauer/Weiß ) von 20.30 bis 21.00 Uhr zu Abend gegessen hat. Sieben Kreuzer zahlte er für sein Essen, was ein Haushaltsbuch in Weimar dokumentiert. Ins Leben gerufen wurde das Projekt "Europäische Goethe-Straße" durch die Stiftung AVENTINUM (geschäftsführendes Präsidiumsmitglied Gerhard H. Sitzmann). Aus diesem Anlass wird um 23.00 Uhr Magister Karl Halla aus Eger/Cheb einen Vortrag zu den wiedergefundenen Goethe-Originalen halten. Anschließend wird der Präsident der Stiftung AVENTINUM für Altbayern, Verleger Peter Esser (MZ Regensburg), die Goethe-Ausstellung mit bisher noch nicht gezeigten Werken von Goethe aus Eger eröffnen. Um 24.00 Uhr gibt es einen Sekt-Empfang aus Anlass der neuen EU-Mitgliedschaft unseres Nachbarn Tschechien.
Stadtmuseum / Stadtarchiv
Veranstalter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
weitere Informationen Ok