Die unheimlichen Abgründe der Seele

Adeline Schebesch liest E.T.A. Hoffmann
Erlangen, 16.5.2004, 19:30
Es zählt zu den merkwürdigen Glücksfällen der deutschen Literatur, dass die napoleonischen Kriege den preußischen Juristen E.T.A. Hoffmann aus seiner Behördenlaufbahn warfen und nach Bamberg verschlugen. Denn der vielseitig begabte Hoffmann, einer der wichtigsten Dichter der deutschen Romantik, entdeckte erst in seiner Zeit in Franken sein Talent als Schriftsteller. In seinen Erzählungen und Romanen brachen das Phantastische und Groteske in den bürgerlichen Alltag ein und gaben neue und sehr moderne Blicke in die Abgründe der menschlichen Seele frei. Hoffmanns Werk hat damit (vermittelt über so unterschiedliche Autoren wie E. A. Poe, Charles Baudelaire oder Sigmund Freud) der literarischen Moderne entscheidende Impulse gegeben. Die Schauspielerin Adeline Schebesch liest drei der Meistererzählungen E.T.A. Hoffmanns; am Fagott begleitet Wolfgang Pressler. Mit diesem Programm feierten die beiden Künstler im vergangenen Jahr in Nürnberg große Erfolge.

Eintritt: 12/10 Euro, Kinder bis 12 J. 5 Euro
Stadtbücherei
Lesesaal, Marktplatz 1
Veranstalter
Hauptstr. 27, 91052 Erlangen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
weitere Informationen Ok