Nicht von jetzt, nicht von hier

Zwischen Würzburg und Jerusalem
Lesung: Jehuda Amichai zum 80. Geburtstag
Würzburg, 3.5.2004, 20:00
1924 als Ludwig Pfeuffer in Würzburg geboren, emigrierte Jehuda Amichai 1935 mit seinen Eltern und Geschwistern nach Palästina. Bis zu seinem Tod im Jahre 2000 lebte er in Jerusalem als einer der meistgelesenen und bedeutendsten Dichter Israels. Amichai, dessen Werke ("Nicht von jetzt, nicht von hier", "Jerusalem-Gedichte", "Auch eine Faust war einmal eine offene Hand" u. a.) in über 40 Sprachen übersetzt wurden, ist Träger des Israel-Preises, des wichtigsten Kulturpreises seines Landes, und des Würzburger Kulturpreises. Aus Anlass des 80. Geburtstages von Jehuda Amichai liest Tebbe Harms Kleen, der ehemalige Intendant des Stadttheaters Würzburg, aus seinen Werken.
Lesecafè der Stadtbücherei
Veranstalter
97070 Würzburg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
weitere Informationen Ok