Sabine Weigand-Karg: "Die Markgräfin"

Kulinarische Lesung mit Markgrafen-Menü
Schwabach, 23.4.2004, 19:00
Der unterhaltsame Historienroman erzählt das bewegte Leben der Markgräfin Barbara von Brandenburg-Ansbach. Auf geschickte Weise gelingt es der Schwabacher Autorin Sabine Weigand-Karg, die anrührende Geschichte einer Emanzipation Anfang des 16. Jahrhunderts mit einer spannenden Detektivstory in der Gegenwart pfiffig und amüsant zu verknüpfen. Besonders reizvoll  nicht nur für Ortskundige  ist eine Schwabach-Episode, in der das pralle frühneuzeitliche Leben in allen Facetten geschildert wird. Markgraf Georg besucht die Goldschlägerstadt und erwartet nach einem Rundgang und opulentem Mahl den Händler Simon Tuchmann im Gasthof Goldener Stern, wo im Heimlichen Zimmer" dubiose Geldgeschäfte abgewickelt werden. Dazu serviert der Schwabacher Küchenmeister Dieter Trutschel ein originelles Vier-Gänge-Menü mit fränkischen Spezialitäten im Stil der Zeit. Die promovierte Historikerin Sabine Weigand-Karg arbeitet im Stadtmuseum Schwabach als Ausstellungsmacherin, Dokumentatorin und in der Öffentlichkeitsarbeit. Die Markgräfin" ist ihr erster Roman.
Gasthof Goldener Stern
Königsplatz 12
Veranstalter
Volkshochschule der Stadt Schwabach, Buchhandlung Kreutzer
Königsplatz 29a, 91126 Schwabach
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
weitere Informationen Ok