Saure Wochen! Frohe Feste! Ausgekochte Kultur

Lesung mit Gesang und Musik
Neuburg a.d. Donau, 27.5.2004, 19:00
Von Titus Petronius, dem Dichter am Hofe Neros, bis Günter Grass - vom "Gastmahl des Trimalchio" bis zu den in Kochkunst und Liebe bewanderten Frauen im "Butt" - spannt sich der Bogen kulinarischer Thematik. Dichter und Komponisten begleiten auf ihre Weise die Kulturgeschichte des Essens und Trinkens; diese führt in mythische Tiefen und zu historischen Ereignissen (wie dem Nürnberger Friedensmahl 1649), zu Festen und zum bald bitteren, bald frugalen Alltag. Speisen und Schlemmern ist kontrastiert durch Fasten und Hungern; Brot und Wein erscheint als Verheißung; Wasser und Brot als Zeichen reduzierten Lebens. Kultur wird durch Kochen auf "durchtriebene" Art verdinglicht; Magen und Bauch transzendieren jedoch auch aufs geistige Prinzip. Wo immer man literarische Speise erwartet (bei Goethe, Mörike, Shakespeare, Leonardo da Vinci, Barthold Heinrich Brockes, Johann Hinrich Voß, Döblin, Zuckmayer, Ludwig Fels, Ulla Hahn, Josef Winkler und vielen anderen) - sie ist keineswegs immer Labsal, wohl aber angerichtet nach dem Rezept: "Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung".
Gasthof Neuwirt
Färberstraße 8
Veranstalter
Residenzstraße A 66, 86633 Neuburg an der Donau
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
weitere Informationen Ok