Texte gegen Rechts

33 Jahre Werkkreis – Literatur der Arbeitswelt / Werkstatt München
Lesung
München, 12.5.2004, 19:30
Die Autoren der Werkstatt der Literatur der Arbeitswelt setzen sich in ihren schriftstellerischen Arbeiten und in ihrem Arbeitsalltag stark mit Diskriminierung, Rassissmus und Ungerechtigkeit auf sozialer und persönlicher Ebene auseinander. Ihre Texte wollen bewegen, wachrütteln, aufmerksam machen und neugierug auf die verschiedenen Arbeitswelten, denen die Schriftsteller angehören. Die Autorinnen und Autoren unterscheiden sich nach Milieu, Generation und Themen. Gedichte und Aphorismen wechseln sich ab mit Kurzgeschichten, Erzählungen und experimentellen Texten. Das Themenspektrum reicht von der Arbeitswelt über Streiks, Rassismus, Krieg und Frieden und der begrenzten Freiheit durch Gartenzäune.
Bayernforum
Prielmayerstraße 3
Veranstalter
Friedrich–Ebert–Stiftung Bayern
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
weitere Informationen Ok