"Zwei ohne Kopf oder wie findet jeder Topf seinen Deckel"

Lesung
Landshut, 9.6.2004, 18:00
Der Röcklturm an der Isarpromenade diente im 14. und 15. Jahrhundert zunächst als Wehrturm der Stadtbefestigung und wurde später als Fischmeisterturm benutzt. Im Jubiläumsjahr 2004, in dem die Stadt Landshut sein 800-jähriges Bestehen feiert, wird in den Gewölben des Baus, der nach dem Ratsherren Röckl benannt ist, ein Literaturcafé eingeweiht. Die bisherige Nutzung des mittelalterlichen Röcklturm als Ausstellungsraum soll nun eine literarische und kulinarische Ergänzung finden. Mit dem Literaturcafé soll ein Ort der geistigen Auseinandersetzung, aber auch des Kunstgenusses und der Erholung für Jung und Alt geschaffen werden. Im Rahmen der Literaturlandschaften Bayerns werden Auszüge aus Hanns Hallers Sagensammlung das "Turmkränzlein" vorgetragen, das 1948 in der Reihe der Niederbayerischen Hefte erschien. Der Landshuter Lehrer Haller wollte damit Schülern und Heimatinteressierten auf humorige und prägnante Art und Weise bayerische Kultur und Brauchtum vermitteln. In den alten Gewölben des Röcklturms erwachen in der Lesung "Zwei ohne Kopf oder wie findet jeder Topf seinen Deckel" vergangene Zeiten und Stimmen neben einer Tasse Kaffee, einem spritzigen Wein oder einem leckeren Stück Kuchen zum Leben.
Literaturcafé im Röcklturm
Isarpromenade 2
Veranstalter
Altstadt 315, 84028 Landshut
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
weitere Informationen Ok