Eichenpflanzung zu Ehren von Joseph Beuys

Anlässlich von 100 Jahre Beuys finden bundesweit zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen statt, die den Künstler würdigen. Mit dem Projekt „7000 Eichen“ in Kassel, das zwei Documenten in einer Langzeitaktion verbunden hat, schuf Joseph Beuys ein transformierendes Kunstwerk, bei dem Natur, Stadtraum und soziale Kunst zu einer Einheit verschmolzen. Mit dem Projekt „Eichenpflanzungen zu Ehren von Joseph Beuys“ würdigt das Netzwerk STADTKULTUR den Künstler und erinnert an das Kunstwerk. In Kooperation mit der OTH Amberg-Weiden und dem Kunstverein Weiden beteiligte sich die Stadt Weiden vom 7.-9. März 2022 an der Pflanzaktion.

Die Anlieferung des Containers für die Eiche am 7. März sowie die Erdbefüllung am 8. März waren sehenswerte Teile der Kunstaktion. Alle Interessierte waren zur Begleitung der Aktion am 9. März eingeladen, als die Eiche in den Container gepflanzt wurde. Danach gab es einen kleinen Festakt. Die Aktion wird am 06.10.2022 fortgesetzt, indem die Basaltstele mitsamt Container auf dem Gelände der OTH in Weiden versenkt wird.

Die Konzeption, die eine Projektgruppe entwickelt hat, baut den Pflanz-Vorgang selber schon zu einer Performance aus. Zwei Punkte im öffentlichen Raum der Stadt werden miteinander verbunden. Die Junge-Kunst-Szene aus dem Rio-Raum organisiert ein Rahmenprogramm, es werden Baumführungen durch die Stadt angeboten. Beuys war während seiner Soldatenzeit in Weiden stationiert und der Kunstverein Weiden würdigte Teile seines grafischen Schaffens, die vom Arzt und Maler Friedrich Herlt herausgegeben wurden, 2008 mit einer Ausstellung.
Grünstreifen Kurt-Schumacher-Anlage/Ecke Judengasse
Weiden i.d.OPf.
Veranstalter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.