Vogel & Frei

Nürnberg, 2.6.2020 — 9.6.2020
Screenshot, Kunstprojekt VOGEL & FREI
Susanne Carl, Irmela Bess
Potenzielle Folgen der aktuellen Kontaktbeschränkungen sind Einsamkeit, Unsicherheit und Bewegungsmangel. Der Workshop in Kooperation mit dem Spielzeugmuseum soll diesen Herausforderungen mit künstlerischen Strategien und Fantasie begegnen. Der Vogel steht für Leichtigkeit, Freiheit und weite Horizonte. Das Gestalten von Masken und Tanzimprovisationen helfen ein Gegenbild zu den Beschränkungen zu entwerfen. Digitale Gruppenprozesse beugen der Isolation vor.

Im Vorfeld bekommen die Teilnehmenden ein Paket mit den notwendigen Materialien wie z.B. einer einfachen Halbmaske mit Schnabel und Farben zugesendet. An sieben Terminen finden digital Input, Aktion und Austausch in der Gruppe statt. Die Teilnehmenden sind eingeladen, sich dem Thema Vogel in verschiedenen künstlerischen Disziplinen zu nähern. Der Workshop startet mit Körperwahrnehmung und Tanzimprovisationen zum Thema leicht/ schwer. Es folgen die künstlerischen Forschungsfelder: Vogelkostüm im Kleiderschrank, farbige Gestaltung der Schnabelmaske, Tanz mit Haltungsstudien für Leichtigkeit / Verbindung von Emotion und Körper. Beim finalen Termin greifen die verschiedenen Komponenten wie Malen, Tanzen, Performance/ Kostüm ineinander und werden zu Inszenierungen in den eigenen vier Wänden oder auch im Garten zusammengesetzt. Ausgewählte Bilder werden per Screenshot oder mit Handy / Selbstauslöser festgehalten.

Ein erster Durchlauf des Workshops fand vom 21. bis 28.04.2020 und ein zweiter vom 05. bis 12.05.2020 statt.
zu Hause
Eintritt: Frei; Anmeldung unter info@irmela-bess.de oder su.carl@t-online.de
Partner
Spielzeugmuseum Nürnberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.