01.01.2019 – 31.12.2020

Kunst gestaltet Wirklichkeit. Kunst wirkt auf Körper, Seele und Geist. Die Gestaltungspotenziale der Künste können Lebensqualität steigern und Gesundheit fördern. Diese Potenziale werden in dem zweijährigen Pilotprojekt „gesund mit Kunst“ erprobt. In den Jahren 2019/2020 sollen 100 Veranstaltungen an 20 Museen und Städtischen Galerien stattfinden, die mit künstlerischen Methoden zur Gesundheitsförderung beitragen, unter der Gesamtleitung von STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V., gefördert von der AOK Bayern und evaluiert vom Department Arts and Change der Medical School Hamburg (MSH). Melanie Huml MdL, Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, und Bernd Sibler MdL, Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, haben gemeinsam die Schirmherrschaft für das Gesamtprojekt übernommen.

Es werden Zuschüsse für Veranstaltungen/Veranstaltungsreihen in den Museen, Städtischen Galerien u.a. Einrichtungen in den Mitgliedsstädten von STADTKULTUR vergeben.

Da die Workshops in Museen auf Grund von Corona aktuell nicht stattfinden können, sollen künstlerische Workshops zur Gesundheitsförderung unter qualifizierter Anleitung bis Ende Juli 2020 daheim stattfinden können. Dafür sollen neue Konzepte entwickelt werden. Die Workshopleiter*innen können beispielsweise Pakete mit Materialien an die Teilnehmenden schicken oder ihren Workshop so konzipieren, dass mit im Haushalt Vorrätigem gearbeitet werden kann. Daheim kann gemalt, gezeichnet, getöpfert, geschrieben, musiziert, fotografiert oder gefilmt werden. Wichtiger Baustein der Workshops ist die Anleitung durch die Workshopleiter*innen, die Betreuung und der begleitete Austausch unter den Teilnehmenden beispielsweise über Social Media, Messenger Dienste, Videochats, E-Mail und Telefon. Die Workshops müssen in Kooperation mit einem Museum oder einer Städtischen Galerie stehen und einen thematischen Bezug zu den jeweiligen Einrichtungen in den Mitgliedsstädten von STADTKULTUR aufweisen. Die Anforderungen für die Bezuschussung von Workshops im Rahmen der Projekterweiterung entsprechen den bisherigen Modalitäten von gesundmitkunst. Ab sofort können Zuschussanträge hierzu eingereicht werden.

Weitere Informationen finden Sie in den FAQs, dem Flyer und den Antragunterlagen, die unter Downloads zur Verfügung stehen. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Projektkoordinatorin Christina Madenach unter: christina.madenach@ingolstadt.de.



Förderer


AOK Bayern - Die Gesundheitskasse
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.